Auszeichnungen

Demografie Exzellenz Award 2010

Hurra, wir haben gewonnen!
Unser Projekt ‚Generation Work’ – Lobby für Jung und Alt
wurde mit dem Demografie Exzellenz Award 2010 ausgezeichnet!

Demografie Award 2010Wer ist wir? – Die Firma trans-o-flex mit Ihrem Projekt
‚Generation Work’, das ich begleite!
Überreicht bekamen wir den Preis auf dem ‚Freiburger Mittelstandkongress’ am 29. September 2010.

Gerhard Wiesler, Kienbaum GmbH, einer der Initiatioren schreibt:

Weleda und Trans-o-flex gewinnen Demografie Exzellenz Awards 2010 Vorzeigeunternehmen aus dem Ländle trotzen dem demografischen Trend

Freiburg, 29. September 2010: Weleda und Trans-o-flex heißen die Gewinner der Demografie Exzellenz Awards 2010: Mit diesem Preis wurden in diesem Jahr zum ersten Mal Unternehmen aus Baden-Württemberg ausgezeichnet, die sich in ihren Betrieben auf vorbildliche Weise der Herausforderung des demografischen Wandels gestellt haben. Die Preisverleihung fand in Anwesenheit des Staatssekretärs im Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg, Richard Drautz, den Preisstiftern und der Jury im Rahmen eines Festaktes beim 6. Freiburger Mittelstandskongress statt. Ziel des in Deutschland einmaligen Projekts ist es, die Aufmerksamkeit der Unternehmen darauf zu lenken, wie sie ihren Betrieb angesichts des demografischen Wandels fit für die Zukunft machen können. Initiator des Awards ist der Regionalverband Baden-Württemberg im Bundesverband Deutscher Unternehmensberater (BDU).

Demografie Award 2010„Die diesjährigen Preisträger sind Vorbild für viele andere Unternehmen. Sie haben beispielhafte Projekte aufgelegt, um den demografischen Wandel zu nutzen. Die Mehrzahl der Firmen in Baden-Württemberg ist derzeit jedoch noch nicht richtig vorbereitet, demografieorientierte Mitarbeiterpotenziale bleiben ungenutzt“, sagen die beiden Initiatoren Gerhard Wiesler und Günter Monjau vom Regionalverband des BDU. Unter den Unternehmen mit mehr als 250 Mitarbeitern hat die Weleda AG aus Schwäbisch Gmünd die Jury mit ihrem Projekt „Generationen-Netzwerke“ am meisten überzeugt. Sie fördern den Kontakt zwischen älteren und jüngeren Mitarbeitern auf vorbildliche Weise. Mit dem Projekt „Generations Work – Lobby für Jung und Alt“ hat die Trans-o-flex Schnell-Lieferdienst GmbH & Co. KG aus Weinheim den Award in der Kategorie 50 bis 250 Mitarbeiter gewonnen. In der Kategorie „Unternehmen mit bis zu 50 Mitarbeitern“ konnte die Jury kein Leuchtturmprojekt finden. „Das bestätigt den generellen Befund, dass gerade kleine Unternehmen noch häufig Nachholbedarf dabei haben, ihren Betrieb demografiefest zu machen“, sagt Wiesler.

(Quelle: www.xing.de/demografie-exzellenz/news vom 3. Oktober 2010)

Demografie Award 2010 Petra MüllerKurzbeschreibung des Projektes

Seit Anfang des Jahres begleite ich das Projekt ‚Generation Work’ bei der Firma trans-o-flex.
Zusammen mit der Ausbildungsleiterin Frau Röder, den Auszubildenden, Ausbildern und anderen Firmenmitarbeitern führen wir das Projekt ‚Lobby für Jung und Alt’ sehr erfolgreich durch.

Um für sich eine optimale Ausbildung und somit Top-Mitarbeiterqualitäten zu ermöglichen befragten Auszubildende in einem Interview Mitarbeiter aller Generationen. Sie erkundeten deren Werten und Bedürfnissen für eine gute, produktive Zusammenarbeit. Dies wurde in einem Video festgehalten. Im Vorfeld haben die Auszubildende für sich ihre Werte und gewinnbringende Möglichkeiten für die Zusammenarbeit mit den anderen Generationen erarbeitet.

Im Frühjahr 2011 werden die Auszubildenden in Eigenregie in Firmenräumen von trans-o-flex ein Kiosk einrichten und dies als Ort der Begegnung eigenverantwortlich betreiben.

Im Weiteren sind Workshops für die Ausbilder und Mitarbeiter der älteren Generationen geplant.

Nutzen des Projekts für trans-o-flex, Mitarbeiter und Auszubildende

  • Langfristige Verbesserung der Arbeitsatmosphäre und somit Erhöhung der Produktivität
  • Verbesserung des Betriebsklimas über Abteilungs- und Altersgrenzen hinaus
  • Förderung der betrieblichen Kommunikation und der sozialen Kompetenzen
  • Förderung von unternehmerischem Denken und Handeln bei Mitarbeitern und Azubis
  • Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit von Mitarbeitern und Azubis
  • Qualitativ hohe Ausbildung, hohe Arbeitsleistung der Azubis
  • Steigerung der Leistungsfähigkeit bei den Mitarbeitern
  • Steigerung der Attraktivität als Arbeitgeber
  • Sicherung des Wissenstransfers, Know-hows, Innovation
  • Verstärkung der Außenwirkung bei Mutterkonzern,
    trans-o-flex-Standorten, Kunden und Öffentlichkeit

Resümee

Wertschöpfung: Den sehr engagierten Auszubildenden wurde bewusst, wie unterschiedlich die Werte der Generationen sind und dass dadurch Herausforderungen und Chancen für eine gute Zusammenarbeit und den daraus resultierenden qualitativ hohen Wissenstransfer entstehen. Die Interviewpartner fühlten sich durch das Interesse der Azubis an ihrer Meinung sehr wertgeschätzt. Mitarbeiter erkannten durch das Projekt die Notwendigkeit einer guten ,Generation Work’. Zudem wurde die Bedeutung des Themas durch die mehrmalige persönliche Anwesenheit der Geschäftsführung verstärkt!

Kompetenzzuwachs: Vor allem bei den Auszubildenden ist durch das Projekt ein deutlicher Anstieg an Selbstbewusstheit, Selbstsicherheit und Teamfähigkeit zu sehen. Mut und Toleranz den Älteren gegenüber wurden entwickelt und mehr Verantwortung übernommen für das Handeln und Erreichen von Zielen. Neue Einstellungen zu Alt und Jung und effizientere Handlungsstrategien sind entwickelt. Es besteht mehr Klarheit in den Werten und dem gegenseitigen Fördern.

Entwicklungspotenziale: Das Ergebnis der Interviews zeigt, dass bei den älteren Generationen noch ein starkes Autoritätsgefälle gegenüber den Jungen vorhanden ist. Zudem wurde ein Warten auf das Handeln des anderen sichtbar. Gefahr: Ein Lehrer-Schüler-Verhältnis in der Zusammenarbeit. Die Herausforderung für alle: Wertschätzend, auf Win-Win-Basis ein gegenseitiges Lernen und Unterstützen leben! Das Projekt ist hierfür ein sehr guter Impulsgeber.

Nachhaltigkeit: Im Projekt wird sehr viel gegenseitiges Interesse und Wertschätzung gezeigt, verstärkend die mehrmalige persönliche Präsenz der Geschäftsführung. Interesse, Wertschätzung und Präsenz lässt Vertrauen entstehen. Vertrauen ist die Grundlage für ein gutes Betriebsklima, eine gute Kommunikation und schlussendlich für eine höhere Leistungsbereitschaft und Produktivität.

trans-o-flex Demografie Award 2010

Generation Works, die betriebliche Zukunft

Ausbildungs-Ass 2010 in Gold – Hurra, wir haben gewonnen!

Unser Projekt ‚Generation Work’ – Lobby für Jung und Alt
wurde mit dem Ausbildungs-Ass 2010 in Gold ausgezeichnet!

Wer ist wir? – Die Firma trans-o-flex mit Ihrem Projekt
‚Generation Work’, das ich begleite!

Hier finden Sie bereits die Bilder der Verleihung.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.